Tales of Pikohan
http://forum.tales-of-pikohan.de/

Meinungsumfrage zu Tales of
http://forum.tales-of-pikohan.de/viewtopic.php?f=68&t=933
« Vorherige  Seite 2 von 2
Autor:  Yurelia [ Mo 1. Aug 2016, 00:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

Ohhh, ich nehme auch mal dran teil. :)

Ritsu-chan hat geschrieben:- Wie kamt ihr auf Tales of (Zufall, Freunde, Familie)?

Das war tatsächlich Zufall. Ich hab einen klitzekleinen Artikel in einer Zeitschrift, deren Namen ich schon gar nicht mehr weiß, über "Tales of Symphonia" gelesen. Später haben mein Bruder und ich es uns dann geleistet, weil wir dachten, wir könnten es dann gemeinsam spielen. Wir haben aber ganz lange nicht rausgefunden, wie das geht, weswegen ich den Anfang allein spielte. Es war in dem beiligenden Heftchen auch nicht erklärt und auf der Hülle stand auch nur, dass es mit maximal 4 Spielern zu spielen ist.
Ich fand es dann irgendwann durch Zufall raus und habe es dann mit meinem Bruder gemeinsam weitergespielt. Und später mit Freunden immer wieder neu gespielt. XD

Ritsu-chan hat geschrieben:- Was findest du an der Reihe (evtl. im Vergleich mit anderen JRPGs) so besonders?

An der Reihe finde ich besonders gut, dass sie nicht so übelst schwer ist, wie andere Games/J-RPGs. Ich bin keine große Spielerin und wenn das Spiel ZU komplex ist und der Schwierigkeitsgrad zu hoch ist, gebe ich schnell auf. Bei "Tales of" ist das meist alles stimmig. Als wären die Spiele wie auf mich zugeschnitten. Es ist auch für mich zu schaffen. Wenn ich da an die "Final Fantasy"-Spiele denke… Ich hab bis heute drei Teile angefangen aber nie durchgespielt. Und auch an "Kingdom Hearts" bin ich manches Mal echt verzweifelt. Klar, es gab auch schwierige Stellen in "Tales of". Aber ich wusste immer, dass es irgendwie zu schaffen ist, den Gegner trotzdem zu besiegen. Das ist eigentlich der Hauptgrund, warum ich "Tales of" so liebe.

Ritsu-chan hat geschrieben:- Was empfindest du an Tales of als besonders „japanisch“, abgesehen vom Manga-Stil?

Eigentlich wird immer irgendetwas Japanisches mit eingeflochten. Sei es in den Skits oder bei den Items oder bei den Namen der Figuren oder Nebequests… Oder die verschiedenen Figuren, die oft alle etwas verrückt/schräg sind. XD

Ritsu-chan hat geschrieben:- Was macht den Reiz an Tales of für dich aus?

Oh, wie oben schon beschrieben ist es der Schwierigkeitsgrad, der nicht dieses "Unschaffbare" wie in anderen Spielen, übermittelt. Dann natürlich der Anime-Style. Das war einer der Gründe damals, warum ich "Tales of Symphonia" unbedingt haben wollte. XD
Die Story ist für mich auch ganz wichtig und das Japanische in den Spielen. Das Kampsystem ist auch genial.^^
Und das besondere Miteinander der Figuren.

Ritsu-chan hat geschrieben:- Wie schätzt du den Bekanntheitsgrad in von Tales of in Deutschland ein, spielen viele in deinem persönlichen Umkreis die Reihe?

Die Spielreihe ist bekannter geworden als zu Anfang. Aber mir in Deutschland oft einfach noch zu unbekannt. In meinem Freundeskreis kennen nur die Leute die Spielreihe, die ich drauf gebracht habe. Auf Twitter bin ich oft überrascht, wenn jemand die Spielreihe auch kennt und liebt. Das könnte noch ein wenig besser sein.

Ritsu-chan hat geschrieben:- Was genau ist es, das dich ganz besonders ins Spielgeschehen hineinzieht, dich fesselt?

Das ist tatsächlich die Story. Das war immer schon so und wird wohl auch immer so bleiben. Es ist, als würde ich interaktiv ein Buch erleben. Deswegen steht die Story für mich im Vordergrund. Und natürlich brauche ich plausible Figuren, die ich verstehen kann und mich ggf. sogar selbst mit ihnen identifizieren kann.

Ritsu-chan hat geschrieben:- Hast du jemals ein Spiel der Reihe in Originalsprache gespielt? Wenn ja, fiel es dir leicht, die Sprache zu verstehen oder hattest du das Gefühl, dass das Niveau sehr schwer ist? Findest du, dass im Vergleich mit den deutschen Versionen durch die Lokalisierung etwas verloren ging (inhaltlich, pragmatisch)?

Nein, habe ich nicht, da ich nur einige wenige japanische Vokabeln kenne. XD
Aus Gewohnheit, weil ich so anfing, die Reihe zu spielen, spiele ich sogar immer mit englischer Vertonung und deutschen Untertiteln. Finde ich ganz cool, da es nebenbei mein Englisch auch noch aufpoliert.^^
Ich denke, es geht immer etwas bei einer Übersetzung verloren. Das ist immer so und das kann man nicht verhindern, weil man manches einfach nicht ins Deutsche übersetzen kann.

So, ich hoffe, meine Antworten helfen. Viel Erfolg bei deiner Bachelorarbeit!
Autor:  Ritsu-chan [ Sa 6. Aug 2016, 15:51 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

@ Yurelia:
danke dir! schreibe gerade fleißig daran und ich glaube alle eure teilnahmen werden mir sehr weiterhelfen :Stolzwieoskar:
Autor:  Rina [ So 14. Aug 2016, 19:44 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

Ritsu-chan hat geschrieben:Meine Abgabe ist am 9.9., wollte sowieso erst nächste Woche mit schreiben anfangen und die Umfrage Ergebnisse werden erst spät in der Arbeit behandelt, also lass dir ruhig Zeit ^-^

Oh! Dann habe ich also auch noch die Möglichkeit meinen Senf dazuzugeben? Juhuu! :D Also, äh... wenn es denn genehm ist?

- Wie kamt ihr auf Tales of (Zufall, Freunde, Familie)?

Leider habe ich ein suuuuper schlechtes Gedächtnis. Für mich war "Tales of" schon immer da, irgendwie. Ich war und bin oft auf Youtube unterwegs. Und so ziemlich das früheste, woran ich mich bezüglich "Tales of" erinnern kann, ist, dass mir auffiel, dass es eine Reihe von Titeln gab, die alle mit "Tales of ..." benannt waren. Tales of Eternia, Tales of Destiny, Tales of Rebirth, Tales of Symphonia, Tales of the Abyss... Jedenfalls hat mich das fasziniert und ich bin neugierig geworden; hab angefangen nach Videos und Bildern und Informationen zu recherchieren. Jahre später (oder waren es nur Monate? XD) war ich mit meinem Fusselchen an einem An- und Verkauf-Stand und ihr fiel ein PSP-Spiel auf, welches den Titel "Tales of Eternia" trug. Ich habe ihr geraten es zu kaufen. Leider stellte es sich für sie als ein "Fehlkauf" heraus und sie überließ es mir. So hat "unsere Geschichte" begonnen. Mit "Tales of Vesperia" hat dann auch sie ihre "Liebe" für die Spielereihe entdeckt. :)
Schon seltsam, während die meisten sonst zuerst von Tales of Symphonia gehört haben, lief es bei mir um mehrere Ecken und Kanten... und Vesperia! :'D XDDD

- Was findest du an der Reihe (evtl. im Vergleich mit anderen JRPGs) so besonders?

Schwierig. Darüber rede ich gerne mit meinem Bauchgefühl. :P Aber auch wenn (für viele) die Charaktere in den Tales of Spielen wie "Copy-Paste" wirken: Für mich wirken sie, wieso auch immer, viel lebendiger als manch andere Figuren in anderen JRPGs. Und trotz der gleichen oder ähnlichen Rollen in den verschiedenen Titeln, wirken sie auf mich allesamt individuell und liebevoll ausgearbeitet. Bisher hat noch kein Spiel es geschafft, mich für Protagonisten, Antagonisten und "nebensächliche NPCs" innerhalb eines Titels gleichermaßen begeistern können. Okay, Teepo außen vor, der ist nervig... XDDD Auf seine Art und Weise. ;)

- Was empfindest du an Tales of als besonders „japanisch“, abgesehen vom Manga-Stil?

Ich hasse solche Fragen... Mmmmmmmm... "japanisch" ist der Grund, wieso ich... Gah! Mein nicht vorhandenes Selbtsbewusstsein schwindet dahin... Nächste Frage, bitte!

- Was macht den Reiz an Tales of für dich aus?

Die Charaktere, das Kampfsystem... diese Ausgewogenheit von Ernsthaftigkeit und Comedy! Ich liebe die Skits! XD

- Wie schätzt du den Bekanntheitsgrad in von Tales of in Deutschland ein, spielen viele in deinem persönlichen Umkreis die Reihe?

Ziemlich "meh". Ich wünschte es wäre bekannter - und die Leute würden allgemein mal aufhören, Videospiele zu "zerreißen" und dafür Gründe/Fakten zu nennen, die anderen Spielern wiederum gefallen (Subjektivität). Das wäre natürlich nicht das Problem, wenn "Tales of" bekannt und beliebt wie Mario oder Pokemon wäre. Hach, schade, dass man auf Facebook niemanden verklagen (melden) kann, weil er Cheat-Codes für Online-Games erstellt und veröffentlicht... (bzgl. Tales of Link). Gut, das hatte wohl wenig mit der Frage zutun. xD" Oder zumindest nicht viel. Das ist das gleiche? Oh... Also jedenfalls hat Hideo Baba damals gute Arbeit geleistet, auch wenn es gegen Ende ziemlich... nach hinten losging? :D"
(Ich sollte mich am Riemen reißen - immerhin geht es hier um eine Bachelor-Arbeit und nicht um einen Beschwerdebrief! Sorry!)

- Was genau ist es, das dich ganz besonders ins Spielgeschehen hineinzieht, dich fesselt?

Story - egal wie "gleichbleibend" sie innerhalb der Spielereihe für manche ist (was Blödsinn ist, denn das Prinzip der Weltrettung+Held+Verrat+Boss+Ende existiert außerhalb von Tales of so ziemlich unter jedem Teppich der JRPG-Geschichte XD) ich kriege nicht genug davon. Und, ja: Ich bin so dermaßen "retarded", dass es mir reicht, wenn die gleiche Story ein anderes Setting mit anderen Charakteren erhält - dann ist es für mich ein völlig neues Erlebnis! XD
Und die Kämpfe. Wenn ich die Story durch habe, dann bin ich gerne für eine längere Kampfdauer und schalte den Schwierigkeitsgrad höher, um mich, sozusagen, selbst herauszufordern. :D Mit dieser Art von KS komme ich am besten zurecht, habe ich festgestellt. :P

- Hast du jemals ein Spiel der Reihe in Originalsprache gespielt? Wenn ja, fiel es dir leicht, die Sprache zu verstehen oder hattest du das Gefühl, dass das Niveau sehr schwer ist? Findest du, dass im Vergleich mit den deutschen Versionen durch die Lokalisierung etwas verloren ging (inhaltlich, pragmatisch)?

Den Vergleich zwischen Original und Übersetzung kann ich leider nicht machen, dafür verstehe ich kein Japanisch. Trotzdem habe ich die "Radiant Mythology"-Reihe von "Tales of" durchgespielt. xD Und ich habe dabei festgestellt, dass es mir im ersten Teil viel schwerer fiel, weil so manche Bilder und Symboliken gefehlt haben, die in den beiden anderen Teilen vorhanden waren. ^^" hehe...

Hm, meine Antworten haben glaube ich mehr über meinen Charakter ausgesagt als über die Situation von Tales of... Na ja. Wenn nicht, dann hast du zumindest mal einen Eindruck von mir. XD A~uch wenn ich zur Zeit selten anwesend bin, weil... Gründe. :P

Wünsche dir ganz viel Erfolg für deine Arbeit und dein Studium! :Peaceandlove:
Autor:  Desparion [ Do 18. Aug 2016, 19:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

So, jetzt nehme ich mir auch mal die Zeit dafür.

- Wie kamt ihr auf Tales of (Zufall, Freunde, Familie)?


Ich war schon immer sehr an japanischen Rollenspielen interessiert. So hatte ich auch von Tales Of Symphonia erfahren, als es bei uns erschien. Leider damals nur für den Gamecube. Da ich zu dem Zeitpunkt keinen Gamecube hatte, ging das Spiel an mir vorüber. Erst mit Tales Of Vesperia kam ich wieder mit der Reihe in Berührung. Es gab nämlich eine Demo für die XBox 360. Ich spielte die Demo, kam aber mit dem Kampfsystem überhaupt nicht klar, weshalb ich mich dann wieder auf andere Spiele konzentrierte. Jahre später entdeckte ich Tales Of Eternia für die PSP. Da es gerade für wenig Geld zu haben war, hab ich es mir gekauft und direkt angefangen. Irgendwann hat es mich gepackt und ich konnte nicht eher aufhören, bis ich das Spiel durch hatte. Genau wie beim Demo zu Tales Of Vesperia tat ich mich auch hier anfangs beim Kampfsystem schwer, hatte mich aber schnell dran gewöhnt. Als ich das Spiel durch hatte, hab ich mir direkt Tales Of Graces und Tales Of Xillia für die PS3 geholt und gleich mit Xillia weitergemacht. Seitdem hab ich jeden Teil gespielt, der bei uns erschienen ist, mit Ausnahme von Tales Of Phantasia für den Gameboy Advance.


- Was findest du an der Reihe (evtl. im Vergleich mit anderen JRPGs) so besonders?


Was wohl am meisten heraussticht, sind die sogenannten Skits (im Deutschen mit Plaudereien übersetzt). Diese kleinen Gespräche der Charaktere untereinander findet man so in kaum einem anderen JRPG. Die Skits tragen sehr viel zur Atmosphäre des Spiels bei. Man lernt die Charaktere besser kennen oder erhält zusätzliche Storyinformationen. Manche Skits dienen auch einfach nur zur Auflockerung und sind witzig. Des Weiteren macht das Kampfsystem die Reihe auch besonders. Durch das Echtzeit Kampfsystem spielt sich jeder Teil der Reihe flott, ohne dass allzu viel vom Spielsystem umgekrempelt wird. Manch andere JRPG Reihen versuchen ja mit der Brechstange, ihr Spielsystem zu modernisieren, verlieren dabei aber mehr und mehr ihre Wurzeln aus den Augen (ja, dich meine ich, Final Fantasy). Die Tales Of Reihe bleibt sich dabei immer selbst treu.


- Was empfindest du an Tales of als besonders „japanisch“, abgesehen vom Manga-Stil?


Ich denke, es ist besonders der Wechsel zwischen lockeren und ernsten Szenen. Nur die Japaner schaffen es in ihren Serien, Filmen oder Spielen, dass eine Szene im ersten Moment total albern oder lustig sein kann, im nächsten Moment aber wieder sehr ernst oder traurig ist. Und es passt trotzdem ins Gesamtbild.


- Was macht den Reiz an Tales of für dich aus?


Dass die Reihe nach all den Jahren immer noch einen Wiedererkennungswert hat und sich trotz diverser Neuerungen treu geblieben ist. Fast jeder Teil versucht etwas neues, ohne dabei den Kern der Reihe zu zerstören. Das ist mittlerweile einer der Hauptgründe, weshalb mein Interesse an Tales Of immer noch ungebrochen ist. Man spielt ein Old School JRPG im modernen Gewand. Das vermisse ich derzeit bei vielen JRPGs.


- Wie schätzt du den Bekanntheitsgrad in von Tales of in Deutschland ein, spielen viele in deinem persönlichen Umkreis die Reihe?


Die Tales Of Reihe steht in Deutschland immer noch im Schatten von Final Fantasy und wird wohl auch nicht so schnell aus dem Schatten heraustreten. Dennoch denke ich, dass der Bekanntheitsgrad von Tales Of in den letzten Jahren deutlich gewachsen ist. Neue Teile der Reihe lassen nicht mehr so lange auf sich warten. Ich denke, die Reihe hat sich hier mittlerweile einen festen Platz etabliert. Ich hoffe aber immer noch, dass die Bekanntheit noch weiter zunimmt und auch die bisher bei uns noch nicht erschienenen Teile auch mal erscheinen. In meinem persönlichen Umkreis ist nur meine Freundin, die auch die Reihe spielt.


- Was genau ist es, das dich ganz besonders ins Spielgeschehen hineinzieht, dich fesselt?


Hier sind es ganz klar die Charaktere. Bisher gab es keinen Tales Of Teil, wo mir einer der spielbaren Charaktere unsympathisch war. Bisher gab es auf der Seite der Guten eigentlich nur Elle aus Xillia 2, die ich gehasst habe, aber die ist kein spielbarer Charakter. Kaum ein Spiel schafft es, alle spielbaren Charaktere sympathisch darzustellen. Für mich hat das die Tales Of Reihe bisher in jedem Teil geschafft, den ich gespielt hab.


- Hast du jemals ein Spiel der Reihe in Originalsprache gespielt? Wenn ja, fiel es dir leicht, die Sprache zu verstehen oder hattest du das Gefühl, dass das Niveau sehr schwer ist? Findest du, dass im Vergleich mit den deutschen Versionen durch die Lokalisierung etwas verloren ging (inhaltlich, pragmatisch)?


Mangels Japanischkenntnisse hab ich alle Spiele nur in lokalisierter Fassung gespielt. Dafür aber Symphonia und Hearts mit japanischer Sprachausgabe. Aber gerade bei Tales Of Hearts musste ich mit den paar Japanischkenntnissen aus Animes feststellen, dass es die deutsche Übersetzung an manchen Stellen leider nicht so ganz genau nimmt. Insofern geht durch die Übersetzung schon einiges verloren.
Autor:  Ritsu-chan [ So 21. Aug 2016, 15:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

so, eben habe ich mir mal die zeit genommen, eure ganzen beiträge auszuwerten.
ich sag nochmal ganz lieb danke an alle, das hat mir schon sehr weiter geholfen, einen standpunkt für die reihe hierzulande festzulegen :Stolzwieoskar:

weitere anmerkungen oder neue beiträge werde ich natürlich noch berücksichtigen, aber bis dahin arbeite ich mich mal immer schön weiter auf das ende zu und DANKE DANKE DANKEE, ihr seid echt super :Selig:
Autor:  Serenade [ Mo 29. Aug 2016, 03:27 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

Ich melde mich auch mal zu Wort :)

- Wie kamt ihr auf Tales of (Zufall, Freunde, Familie)?

Durch einen Artikel über Symphonia in der Gamepro. War mein erstes Tales of und ich habe es geliebt :)

[quote- Was findest du an der Reihe (evtl. im Vergleich mit anderen JRPGs) so besonders?][/quote]
Die Charaktere, ihre Entwicklungen, das Kampfsystem.

- Was empfindest du an Tales of als besonders „japanisch“, abgesehen vom Manga-Stil?

Die eher bunten Welten und das Monsterdesign

- Was macht den Reiz an Tales of für dich aus?

Puh...schwer zu sagen...ich finde bei Tales of stimmt einfach das Gesamtpacket. Man hat meistens eine gute Story, geile Charaktere, nen gutes Kampfsystem, lustige Skits usw^^

- Wie schätzt du den Bekanntheitsgrad in von Tales of in Deutschland ein, spielen viele in deinem persönlichen Umkreis die Reihe?

Ich denke der ist deutlich gestiegen...aber hätte noch mehr verdient. Aus meinen Umfeld spielen einige die Reihe :)

- Was genau ist es, das dich ganz besonders ins Spielgeschehen hineinzieht, dich fesselt?

Die Story mit den schönen Cutscene =)

- Hast du jemals ein Spiel der Reihe in Originalsprache gespielt? Wenn ja, fiel es dir leicht, die Sprache zu verstehen oder hattest du das Gefühl, dass das Niveau sehr schwer ist? Findest du, dass im Vergleich mit den deutschen Versionen durch die Lokalisierung etwas verloren ging (inhaltlich, pragmatisch)?

Ich hab damals ToS auf japanisch gespielt nachdem ich deutsche Version gespielt habe von daher wusste ich worum es geht^^
Autor:  Ritsu-chan [ Fr 27. Jan 2017, 17:24 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

Juhuuu~
Ist ja schon ne weile her, aber ich wollte euch alle wissen lassen, dass ich letzten mittwoch erfahren habe, dass meine abschlussarbeit mit einer soliden 2 benotet wurde :Stolzwieoskar:
heißt, ich habe auch meinen abschluss safe in der tasche!

zu diesem anlass wollte ich mich nochmal bei allen bedanken, die an meiner umfrage teilgenommen haben und somit einen teil zu mienem erfolg beigetragen haben!! danke sehr! :Sehrgut:
falls ihr die arbeit gerne mal lesen wollt, scheut euch nicht zu fragen, dann versuche ich, sie hier hoch zu stellen :3

LG
Ritsu-chan
Autor:  Meikoro [ So 29. Jan 2017, 18:57 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

Nix zu danken, aber jemand im offiziellen Bandai Namco Forum hat so eine ähnliche Frage gestellt nur als Thema Rollenspiele allgemein in Deutschland. Vielleicht würde ihr deine Arbeit helfen als Unterstüzung. NanaMilla heißt sie glaub ich dort ^^
Autor:  Yurelia [ Fr 17. Feb 2017, 00:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Meinungsumfrage zu Tales of

Herzlichen Glückwunsch, Ritsu-chan. :3
Es freut mich, dass ich helfen konnte. <3
Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]